Erste Mannschaft verliert 3:5 gegen die SG Solingen 6

In der 3. Runde der Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft musste das Rader Team eine weitere Niederlage hinnehmen.

Ingo an Brett 1 spielte mit den schwarzen Steinen sehr sicher und erreichte ein korrektes Remis.

Anders an Brett 3, wo sich Thomas - ebenfalls mit Schwarz - einen Entwicklunsrückstand einhandelt. Sein Gegner nutzte dies sehr geschickt aus, indem er Thomas einen isolierten c-Bauern verpasste und kurze Zeit später entscheidend die d-Linie eroberte.

Auch Brett 5 ging verloren. Bei entgegengesetzten Rochaden ergab sich hier ein lebhaftes Spiel. Letztlich hatte Ivan aber mehr Probleme mit der Verteidigung seines Königs als der Gegner.

Beim Stand von 0,5:2,5 legte der Berichterstatter eine kurze Pause. Als er wieder ins Bügerhaus kam waren 4 weitere Partien beendet. Frank (Brett 2) erwehrte sich zunächst eines Angriffs auf den schwachen Punkt f2. Dies gelang - allerdings musste er die Verdopplung seines e-Bauern zulassen. Frank spielte danach praktisch mit einem Minusbauern. Der Gegner vertraute darauf, dass sich bei 3 gegen 2 Bauern auf dem Königflügel hier irgendwann ein Freibauer bilden würde und ließ für Frank entlastende Abtauschaktionen zu. Der Freibauer am Königsflügel kam nicht zustande und Frank hielt das Endspiel Springer gegen Läufer (bei immer noch 7 Bauern auf jeder Seite!) remis.

Michael (Brett 4) hatte einen Angriff aufgebaut, kam dann aber nicht weiter. Das Turmendspiel wurde ebenfalls remis.

An Brett 8 mussten wir leider eine weitere Niederlage hinnehmen. Peter hatte hier zunächst einen Bauern gewonnen und das Läuferpaar gegen zwei Springer auf dem Brett. Der Vorteil ging dann aber nach und nach zurück. Am Ende hatte er noch Läufer gegen Turm bei Bauern auf jeder Seite, doch ein schon weit vorgezogener Freibauer hätte eigentlich das Remis sicherstellen sollen.

Die einzige Gewinnpartie an diesem Tag gelang Dieter an Brett 6. Dabei sah es hier brenzlig aus, hatte er doch im späten Mittelspiel einen Bauern verloren und dabei war ein Turm in seine Stellung eingedrungen. Durch einen Fehler des Gegners konnte Dieter seinerseits mit Turm und Dame eine Folge von Schachs geben und die gegnerische Dame erobern.

Versöhnlich war dann noch nach hartem Kampf das Remis an Brett 7 durch Rudi. Im Turmendspiel mit 2 gegen 3 Bauern verteidigte er sich umsichtig und als beide Seiten nur noch einen Bauern hatten war die Punkteteilung gesichert.

Alle Termine, Ergebnisse und Tabellen der 2. Bezirksliga gibt es unter Schachbezirk Bergisch-Land und beim SBNRW Ergebnisprotal